Honige

Die Aufstellung unserer Bienenvölker verteilt sich in Gruppen zu 20 bis 30 Bienenstöcken an verschiedenen Standorten in der Hohenloher Ebene und im Schwäbisch Wald. Dies ermöglicht uns mehrere verschiedene Honigsorten zu ernten. Durch das Wandern der Völker in andere Landschaften (Allgäu, Pfalz, Schwarzwald) versuchen wir unsere Honigsortenvielfalt weiter auszubauen.

Unsere Honigsorten im Überblick:

Akazie, Blüte, Edelkastanie, Fichte, Holunder, Ingwer, Johannisbeere, Linde, Löwenzahn, Raps, Sanddorn, Sommerblüte, Tanne, Vanille, Wald, Wald- und Blüte, Zimt.

Wir bieten unseren Honig zum Essen in dekorativen Gläsern (rund oder eckig) in verschiedenen Mengen:
30g, 125g, 250g, 500g, 2500g

Wir bieten unseren Kunden die Honigpräsente auch verpackt oder in Geschenkkörben.

Um Honiggenießern noch mehr Vielfalt an Geschmack bieten zu können, haben wir Honigkreationen entwickelt.
Holunder in Honig, Johannisbeere in Honig, Sanddorn in Honig, Ingwer in Honig, Zimt in Honig und Vanille in Akazienhonig.

Die Zutaten verleihen dem Honig eine interessante Note, Fruchtigkeit, Abwechslung und trotzdem bleibt die Wertigkeit des Honig erhalten. Diese Kreationen bieten wir in eckigen Gläsern zu 125g und 350g, abgedeckt mit einem Tuch ist schon der Anblick ein Genuss.

Unser Sortiment an Honige ist sehr groß! Besuchen Sie unseren Hofladen und lassen sich von unserer Vielfalt begeistern.


Unser Sortiment an Honig:


Blütenhonig

aus der Frühjahrsblüte unserer Wiesen und Felder. Beinhaltet die Nektare des Frühjahrserwachens von Kirschblüte über Obstblüte bis Ende Rapsblüte.
Der Honig verändert seine Konsistenz von ursprünglich flüssig, durchsichtig, goldgelb  in kurzer Zeit (meist innerhalb 2 Wochen)  in fest, undurchsichtig gelb-beige. Deshalb wird Blütenhonig während des Festwerdens (Kandierungsphase) meist gerührt. Das Rühren hindert die Honigkristalle daran feste Verbindungen aufzubauen, so bleibt der Honig streichfähig – cremig. Blütenhonig ist aufgrund der Vielzahl der, von den Bienen beim Sammeln des Nektars, besuchten Blüten vielfältig im Aroma und kann von Jahr zu Jahr und von Landschaft zu Landschaft variieren.

Preise:
250 g / 3,20 €
500 g / 5,00 €
2500 g / 22,00 €


Rapshonig

von der Hohenloher Ebene. Um einen Blütenhonig ernten zu können, welcher überwiegend Nektar der Rapsblüte enthält, werden Bienenvölker gezielt an große Rapsfelder gestellt. Die Bienen befliegen die Rapsblüte gerne, wenn die klimatischen Bedingungen einen reichlichen Nektarfluss erlauben. Guter Bienenbeflug  kann aufgrund der Bestäubungsleistung den Kornertrag bei Raps bis zu 30% erhöhen.
Rapshonig verändert seine Konsistenz von ursprünglich flüssig, durchsichtig, hellgelb  in kurzer Zeit (meist innerhalb 1 Woche)  in fest -hart, undurchsichtig weiß-beige. Deshalb wird Rapshonig während des Festwerdens (Kandierungsphase) gerührt. Das Rühren hindert die Honigkristalle daran feste Verbindungen aufzubauen, so bleibt der Honig streichfähig – cremig.

Preise:
250 g / 3,20 €
500 g / 5,00 €
2500 g / 22,00 €


Akazienhonig

ist ein geschmacksneutraler, lange flüssig bleibender Honig. Sein Aroma entfaltet sich besonders in warmen Speisen oder Getränken und dank seines milden, undominaten Aromas eignet sich Akazienhonig sehr gut zur Herstellung von süßen Speisen.

Preise:
250 g / 3,80 €
500 g / 6,30 €


Sommerblütenhonig

sammeln die Bienenvölker an ihren Standorten auf der Hohenloher Ebene und den angrenzenden Tälern und Klingen im Zeitraum der Himbeer- und Brombeerblüte.

Ein milder, fein aromatisch schmeckender Honig, Gut zum Süßen geeignet, da nicht hervorschmeckend. Die Konsistenz ist flüssig, diese bleibt für ca. 8 – 12 Wochen, dann beginnt der Honig sulzig zu werden und geht in eine feinsteife Form über.

Preise:
250 g / 3,20 €
500 g / 5,00 €


Lindenhonig

Die Bienenvölker welche diesen Honig sammeln, stehen am Rand des Bühlertales und befliegen die im Umfeld stehenden Dorflinden. Feuchtwarmes Wetter und eine üppige Wasserversorgung des Baumes sind erforderlich für einen ausreichende Nektarabgabe.

Das gesunde Aroma der Lindenblüte kommt schön zur Geltung.

Seit jeher ist Lindenblütentee mit Lindenhonig ein altbewährtes Hausmittel gegen hartnäckige Bronchitis.  Besonders während der kalten Wintermonate bei Atemwegserkrankungen und Reizungen im Rachenraum.

Preise:
250 g / 3,50 €
500 g / 5,30 €


Wald- und Blütenhonig

entsteht wenn der Eintrag von Nektar (Blütenhonig, bzw. Sommerblütenhonig)  nahtlos in den Eintrag von Waldtracht (Honigtau) übergeht. Die Mischung ergibt einen hellrötlichbraunen Honig mit gutem Geschmack, aufgrund des Waldhoniganteiles wird die Süße des Blütenhonigs nicht als intensiv empfunden. Der Honig wird gerne flüssig verwendet, erhält aber durch rühren aufgrund des enthaltenen Blütenhonigs eine feincremige Konsistenz.

Preise:
250 g / 3,50 €
500 g / 5,50 €


Waldhonig

aus dem Schwäbischen Wald. Waldhonig ist die allgemeine Bezeichnung für Honig aus Honigtau, wenn die Herkunft von verschiedenen Pflanzenarten stammt. Meist von Schild- und Rindenläuse auf Nadelbäumen wie Fichten, Kiefern und / oder Laubbäumen wie Eichen, Buchen.  Ein kleinerer Anteil von Nektar aus Blütenpflanzen, häufig Himbeere ist mit dabei. Er hat einen kräftigen, angenehm würzigen Geschmack und ist von hell- bis dunkelbrauner Farbe. Die Konsistenz ist flüssig, diese bleibt für 6 Wochen bis ½ Jahr, dann geht der Honig in eine sulzige Form über und wird nach und nach fester.

Preise:
250 g / 3,80 €
500 g / 5,80 €
2500 g / 27,00 €


Tannenhonig

ist ein kräftig, würzig – malzig schmeckender Honig von Weißtannenbeständen des Schwäbischen Waldes und / oder des Schwarzwaldes. Die Färbung  ist dunkelrotbraun – grünbraun. Der Honig bleibt in der Regel meist recht lange flüssig, dies kann jedoch von speziellen,  an der Honigtaubildung beteiligten Rindenläusen beeinträchtigt werden. Die Gewinnung von Tannenhonig ist nur in Jahren möglich, in denen die Besatzdichte von Lachniden oder Lecanien auf den Tannen hoch ist und die Witterung im Juli / August feuchtwarm aber ohne Regen verläuft. Dieses Zusammenspiel tritt nur alle 5 – 7 Jahre ein.

Preise:
auf Anfrage


Edelkastanienhonig

ist ein kräftiger, fast herb bitter schmeckender Honig aus den Kastaniengebieten (Maronen) des Pfälzer Waldes. Farbe braun bis dunkelbraun.
Empfehlung:  sehr gut zu Weißbrot, Käse, in Salatdressing oder einfach pur, auch für diejenigen, denen Honig zu süß ist.

Preise:
250 g / 3,80 €
500 g / 5,80 €


Buchweizenhonig

Nahe Wolpertshausen wird Buchweizen angebaut. Buchweizen benötigt zur Bestäubung intensiven Insektenbeflug. Seine Blütezeit zieht sich von Juli bis September, seine rosa Blüten produzieren besonders in den frühen Morgenstunden jenen süßen Blütensaft, den Bienen so lieben. Sie fliegen unmittelbar nach der Morgendämmerung bis ca. 11:00 Uhr aus, um sich an den Nektarsäften der Buchweizenblüten zu laben. Danach sind kaum noch Bienen auf den Pflanzen zu entdecken.
Am Buchweizenhonig scheiden sich die Geschmäcker, die Einen können nicht genug davon bekommen, den Anderen ist der für Honig untypische Geschmack ein Graus. Dank seiner herben und stark getreideartigen Geschmacksnoten findet er dennoch bei vielen Kennern höchsten Anklang. Seine Farbe dunkelbraun, fast schwarz, die Konsistenz ist zähflüssig und der Honig kandiert mit der Zeit sehr grobkristallin aus. Typischerweise kommt Buchweizenhonig in der Weihnachts- und Lebkuchenbäckerei zum Einsatz, wo der seltene Honig dank seines markanten Geschmacks besonders gut zur Geltung kommt.

Preise:
auf Anfrage


Löwenzahnhonig

Um reinen Löwenzahnhonig zu erzeugen, verbringen wir Bienenvölker Ende April zur Löwenzahnblüte ins Allgäu. Die Bodenverhältnisse dort begünstigen die Nektarabgabe des Löwenzahn, das Blütenangebot ermöglicht einen sehr reinen Löwenzahnhonig zu erzielen. Allerdings sind die Witterungsverhältnisse in Höhenlagen 700 – 900 m im April / Mai noch sehr rau, was die Flugzeiten der Bienen stark eingrenzt und somit auch den Honigeintrag.

Löwenzahnhonig kristallisiert  sehr schnell und wird hart. Um das zu verhindern, wird der Honig nach dem Schleudern gerührt, wodurch sich feine Kristalle bilden und der Honig eine cremige Konsistenz bekommt. Löwenzahnhonig ist wegen seines einmaligen Aromas besonders und sein Geruch erinnert an in der Hand zerriebene Löwenzahnblätter. Echter Bienenhonig aus Löwenzahnblüten ist ein einmaliges Geschmackserlebnis für Jung und Alt und ist von vielen Frühstückstischen nicht mehr wegzudenken – ein echter Gaumenschmaus.

Preise:
auf Anfrage


Unsere besonderen Honigkreationen:

Beimischungen geben dem Honig eine interessante Geschmacksnote, ohne den Honig in seinem Wert zu verändern.


Holunder in Honig

Feincremiger Blütenhonig mit Holunder.
Der Saft der schwarzen Holunderbeere verleiht diesem köstlichen Brotaufstrich seine intensive Farbe und mildes Fruchtaroma.

Preise:
125 g / 3,00 €
350 g / 5,80 €


Johannisbeere in Honig

Feincremiger Blütenhonig mit Johannisbeere.
Der Saft der Johannisbeere verleiht diesem köstlichen Brotaufstrich seine rote Farbe und kräftiges, leicht säuerliches Fruchtaroma.

Preise:
125 g / 3,00 €
350 g / 5,80 €


Zimt in Honig

Feincremiger Blütenhonig mit gutem CeylonZimt
Zimt und Honig gehören zu den bewährten Zutaten der Hausmedizin.

Preise:
125 g / 3,00 €
350 g / 5,80 €


Ingwer in Honig

Feincremiger Blütenhonig  mit fein gemahlenem Ingwer. Ein süß-scharfer Genuss.

Preise:
125 g / 3,00 €
350 g / 5,80 €


Sanddorn in Honig

Feincremiger Blütenhonig  mit säuerlich – fruchtigem Sanddorn.

Preise:
125 g / 3,00 €
350 g / 5,80 €


Vanille in Akazienhonig

Akazienhonig mit feiner Vanillestange. Ein himmlisches Geschmackserlebnis.

Preise:
125 g / 4,00 €
350 g / 6,90 €